Institut für ganzheitliche
Lebensgestaltung und Weiterbildung

Systemische Aufstellung

Familien-, Themen- und Organisationsaufstellung

Aufstellungen sind geeeignet zur Klärung der eigenen Rolle im System Familie und Beruf, zur Auflösung von Schuld, Trauer und traumatischer Erfahrungen. Die durch eine Aufstellung gewonnen Erkenntnisse, ermöglichen eine Veränderung der Lebensssituation, dienen zur Entwicklung neuer Lebensperspektiven und Handlungsmöglichkeiten, unterstützen körperliche und seeliche Gesundheit und tragen zu erfüllenden, harmonischen Beziehungen bei. Durch das Gesamtbild der Aufstellung erhält der Klient neue Informationen über die Situationsdynamik. Er erlebt auch, dass er sich abgrenzen kann, seinen eigenen Raum wahrnehmen und sich besser schützen kann. Dies führt zu mehr Selbstbestimmtheit, Kongruenz und Eigenverantwortung.

Wie wir arbeiten:

Gemeinsam mit dem Klienten erarbeiten wir den Auftrag, das Thema für die Aufstellung, die dann nach seiner konstruktiven Realität erfolgt. Die Dauer einer Aufstellung beträgt ca. eineinhalb Stunden – genügend Zeit für den Klienten, um seine Realitätskonstruktion zu betrachten und wahrzunehmen.

Wir arbeiten in Kleingruppen von nicht mehr als sieben bis acht aufstellenden Personen. Des Weiteren unterstützen Repräsentanten, sogenannte „Teilnehmende Beobachter“, die selber nicht ihr System aufstellen. Auch als Repräsentant lernt man anderen Sichtweisen, vielfältige Lösungs- und Abgrenzungsmöglichkeiten und eigene Muster besser kennen.

Wer Aufstellungsarbeit bei uns erst einmal kennenlernen, seinen Partner begleiten oder unterschiedliche Rollen ausprobieren möchte, dem empfehlen wir als Repräsentant einzusteigen. Unser Selbstverständnis und unsere Haltung erleben Sie in unseren Aufstellungen:

werschätzend – emphatisch - wohlwollend – behutsam - achtungsvoll

Angebote hierzu finden sie auf unserer Kursseite